• Landkreis Emmendingen – Pôle d’Equilibre Territorial et Rural (PETR) Sélestat Alsace Centrale

    Städtepartnerschaft : nicht vorhanden
    TANDEM Partnerschaft : 2019
    Schwerpunkte
    • Klimaschutz
    • Umbau des Energiesystems
    • Erneuerbare Energien

     

    Hintergrund

    Das Pôle d’Equilibre Territorial et Rural (PETR) Sélestat Alsace Centrale und der Landkreis Emmendingen pflegen seit vielen Jahren eine Partnerschaft. Die deutsch-französische Energiewendewoche 2019 war für sie die Gelegenheit, ihre Zusammenarbeit konkreter zu gestalten und insbesondere an den Themen erneuerbare Energien, Klimaschutz und Umbau des Energiesystems zu arbeiten.

    Kooperationsprojekte

    Stadtradeln

    Die jüngste Kooperation der Pôle d'Equilibre Territorial et Rural (PETR) Sélestat Alsace Centrale und der Landkreis Emmendingen ist die gemeinsame Teilnahme an der vom Klima-Bündnis initiierten Kampagne Stadtradeln. Der Landkreis Emmendingen nimmt seit 2019 daran teil und seit 2020 radelt Alsace Centrale mit und war damit das erste Gebiet in Frankreich, das sich an dem Wettbewerb beteiligte. Die Begeisterung der Bürger*innen für die Kampagne stieg ebenso an wie die Anzahl der zurückgelegten Kilometer. 2021 haben Emmendingen und die PETR Sélestat Alsace Centrale erneut an der Kampagne teilgenommen (vom 14.06.2021 bis zum 04.07.2021).

    Diese grenzüberschreitende Zusammenarbeit wird von beiden Parteien nicht nur als eine gute Gelegenheit zur Kontaktpflege mit dem Partner, sondern auch für Begegnungen zwischen den Bürgern*innen gesehen. Sie gibt zudem Impulse für weitere Kooperationsprojekte, insbesondere im Bereich des Tourismus.

    Weitere Informationen
    Erfahrungsaustausch

    Im Januar 2019 trafen sich Vertreter*innen der Bürgerschaft, Abgeordnete und Lehrer*innen viermal, um sich über ihre Erfahrungen und Projekte auszutauschen. Die erste Veranstaltung wurde auf deutscher Seite organisiert und beinhaltete Besichtigungen von Klimaschutzprojekten in den Städten Emmendingen, Freiamt, Waldkirch und Elzach.

    Einige Tage später besuchten die Vertreter*innen der deutschen Gemeinden die verschiedenen energiepolitischen Leuchtturmprojekte des PETR Sélestat Alsace-Centrale.

    Darüber hinaus trafen sich deutsche und französische Energiegenossenschaften in Endingen (DE) zum Austausch. Bei einem weiteren Treffen in Mutterholtz wurden Erzieher*innen und Lehrer*innen eingeladen, um Schulprojekte zwischen den Schulen des Landkreises und des PETR Sélestat Alsace-Centrale zum Thema Klima- und Umweltschutz zu erörtern.

    “ Klimaschutz ist eine lokale Herausforderung. Um unsere Klimaziele zu erreichen, müssen wir auf regionaler Ebene grenzübergreifend Lösungen für den Klimaschutz finden und umsetzen“, bekräftigte Landrat Hanno Hurth zum Auftakt in seiner Ansprache vor rund 40 Gästen aus dem Elsass.

    Diese Treffen ermöglichten es den Teilnehmern, neue Kompetenzen im Bereich der Energiewende zu erwerben. Zusätzlich zu den üblichen Konferenzen treffen sich die Bürgermeister einmal im Jahr, um sich über das Thema Energiewende abzustimmen.

     

    Die jüngste Kooperation der beiden Partner ist die gemeinsame Teilnahme an der vom Klima-Bündnis initiierten Kampagne Stadtradeln. Der Landkreis Emmendingen nimmt seit 2019 daran teil, seit 2020 radelt Alsace Centrale mit und war damit der erste Gemeindeverband in Frankreich, der sich an dem Wettbewerb beteiligte. Die Begeisterung der Bürger*innen für die Kampagne stieg im zweiten Jahr ebenso an wie die Anzahl der zurückgelegten Kilometer.

     

    In der Kategorie Dokumente unserer Website finden Sie Informationen und Videos, die das/die Projekt(e) dieser Partnerschaft vertiefen.