• Arras Herten

    Herten – Arras

    Städtepartnerschaft : 1984
    TANDEM Partnerschaft : 2010
    Schwerpunkte
    • Energieeinsparungen im Gebäudesektor
    • Lokale Energieerzeugung
    • Elektromobilität
    Arras-Herten
    Hintergrund

    Arras und Herten starteten den Austausch auf eigene Initiative. Alles begann im Jahr 2010, als die Stadt Herten beschloss, ihrer Partnerstadt ihren Klimaplan vorzulegen. Arras nutzte diese Einladung und startete damit eine Kooperation zur Energiewende.

    Arras und Herten stellten ihre Partnerschaft auf der Internationalen Klimakonferenz (ICCA) im Oktober 2015 in Hannover vor. Dort trafen sie das TANDEM-Team und beschlossen, sich dem Projekt zu beteiligen.

    Die Teilnehmer an den Treffen sind vor allem Vertreter der Abteilungen der beiden Städte (Umwelt, technische Dienste) sowie der Hertener Stadtwerke und, je nach Thema, der Communauté de commune des Pays d’Artois.

    Kooperationsprojekte

    Schulprojekt zur Reduzierung von Plastikmüll

    Wie lässt sich Plastikmüll vermeiden? Zu diesem Thema haben 23 SchülerInnen der Klasse 9c des Gymnasiums in Herten während der Energiewendewoche gearbeitet. Ihre Ergebnisse haben sie in einer mehrwöchigen Ausstellung präsentiert. Die SchülerInnen stellten dafür Informationstafeln her und produzierten Audio- und Videobeiträge. Zudem wollten sie in ihrer Schule aktiv werden und entfernten an einem Nachmittag den Plastikmüll in ihrem Schulgebäude. Dabei sammelten sie zwei große Säcke Plastikmüll ein.

    Sechs SchülerInnen aus Herten fuhren zudem nach Brüssel, um sich darüber zu informieren, wie Gesetze ausgearbeitet werden und welche Probleme es dabei geben kann. Im Rahmen der deutsch-französischen Energiewendewoche hatten die SchülerInnen die Mögklichkeit, sich mit dem Europapolitiker Jo Leinen und einem Mitarbeiter der Generaldirektion für Umweltpolitik zu unterhalten. Mit dabei waren auch sechs SchülerInnen aus Hertens französischer Partnerstadt Arras.

    Weitere Informationen
    Gebäudesanierung

    Jede Stadt saniert ein Gebäude, dann vergleichen die Städte ihre Vorgehensweisen. Damit dieser Vergleich möglich ist, haben Arras und Herten sich darauf geeinigt, die Exergie Methode zu testen. Eine Dokumentation aller Sanierungsarbeiten, sowie eine Projektauswertung und die Erstellung eines Maßnahmenkatalogs ist vorgesehen.

    Weitere Informationen
    Erfahrungsaustausch

    Seit 2010 treffen sich die beiden Städte in regelmäßigen Abständen zum Erfahrungsaustausch. Die bei diesem Austausch zuerst genannten Maßnahmen waren diejenigen, die in den Klimaplänen als vorrangig eingestuft worden waren.

    In Herten lag der Schwerpunkt auf der Energieeinsparung in Gebäuden und der lokalen Energieerzeugung, in Arras auf der Elektromobilität.