• Banner

    Dokumente

    TANDEM stellt Ihnen eine Vielzahl an Informationen und Dokumenten zur Verfügung, die im Rahmen des Projektes entstanden sind:

    Bezeichnung Beschreibung Größe Aktionen
    Pionierregionen der Energiewende in Deutschland und Frankreich

    Am 05.- 06.09.2018 fand die Konferenz „Pionierregionen der Energiewende in Deutschland und Frankreich“ in Montreuil (Paris) statt. Die Konferenz wurde im Rahmen der Deutsch-Französischen Energiewendewoche organisiert, die von der Europäischen Klimaschutzinitiative (EUKI) und dem TANDEM-Projekt finanziert wird.
    Die Dokumentation der Veranstaltung finden Sie hier.

    Mittwoch, 05.09.2018

    Donnerstag, 06.09.2018

     

    Fotos
    TANDEM Auftaktveranstaltung 2014

    Bei der Auftaktveranstaltung am 29. September 2014 in Straßburg wurde der Grundstein für deutsch-französische Klimaschutzpartnerschaften für die lokale Energiewende gelegt.

    Programm
    Konferenz „Energiewende vs Transition énergétique“ 2013

    Die deutsch-französische Konferenz zu Herausforderungen im Energiebereich in beiden Ländern, die am 19.-20. März 2013 in Stuttgart stattfand, legte den Grundstein für das TANDEM-Projekt.

     

    Dokumentation
    Bezeichnung Beschreibung Größe Aktionen
    Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG) bei der energetischen Sanierung unterstützen: Erfahrungen aus Deutschland und Frankreich

    Am 12. September 2017 fand ein Webinar zum Thema Energetische Sanierung in WEG statt. Die Wohnungseigentümergemeinschaften sind eine wichtige Zielgruppe bei der energetischen Gebäudesanierung. Die Umsetzung von Energieeinsparmaßnahmen in WEG ist jedoch durch die Besonderheiten dieser Zielgruppe und die Vielfalt der involvierten Akteure sehr komplex.

    Allgemeine Präsentation (FR-DE)
    STADTRADELN – VILLE EN SELLE – Radeln für ein gutes Klima

    Am 18. Mai 2017 fand unser letztes TANDEM-Webinar statt. Im Mittelpunkt stand diesmal die Kampagne STADTRADELN – Radeln für ein gutes Klima, die BürgerInnen und Mitglieder der kommunalen Parlamente aufruft, für ein gutes Klima und mehr Radverkehrsförderung um die Wette zu radeln. 2017 haben Kommunen außerhalb Deutschlands erstmals die Möglichkeit sich am STADTRADELN zu beteiligen.

    Nach einer Vorstellung von STADTRADELN stellte André Muno die Möglichkeit vor, außerhalb Deutschland an der Kampagne teilzunehmen. Anschliessend berichtet die Stadt Nürnberg über Ihre Erfahrung vor Ort bei der Umsetzung der Kampagne.

    Allgemeine Präsentation
    Erfahrungen aus der Praxis: Das deutsch-französische TANDEM Epernay – Ettlingen

    Am 6. Oktober 2015 veranstaltete das TANDEM-Projekt ein weiteres Webinar, bei dem sich das TANDEM Epernay – Ettlingen präsentiert hat und in dessen Rahmen Vertreter aus beiden Städten gemeinsame Projekte vorgestellt haben. Das Webinar bot die Gelegenheit aus der Praxis einer laufenden deutsch-französischen Klimapartnerschaft zu lernen und soll Anregung zu weiteren deutsch-französischen Projekten liefern.

    Allgemeine Präsentation
    Erfahrungsaustausch zum Masterplan 100 % Klimaschutz und „Territoires à énergie positive pour la croissance verte“ sowie Möglichkeiten der kommunalen deutsch-französischen Zusammenarbeit

    Am 29. Juni 2015 veranstalteten wir ein Webinar zu den Förderprogrammen Masterplan 100 % Klimaschutz und „Territoires à énergie positive pour la croissance verte“ sowie Möglichkeiten der kommunalen deutsch-französischen Zusammenarbeit. Vertreter der Stadt Heidelberg und der Stadt Grenoble haben zu diesem Thema ihre eigenen Herangehensweisen vorgestellt. Eine Zusammenfassung des Webinars können Sie hier herunterladen.

     

    Allgemeine Präsentation
    Webinar zum Aufbau der Verwaltung in Deutschland mit Fokus auf der Rolle der Kommunen

    Am 23. Juni 2015 fand für interessierte Kommunen in Frankreich ein Webinar zum Verwaltungsaufbau in Deutschland, mit Fokus auf die Rolle der Kommunen statt. Weitere Informationen finden Sie hier in französischer Sprache.

    Die Veranstaltung schließt sich an das Webinar für deutsche Interessierte zum Aufbau der französischen Verwaltung an. Dieses Webinar in deutscher Sprache fand Mitte Mai statt.

     

     

    Allgemeine Präsentation (FR)
    Aufbau der Verwaltung in Frankreich mit Fokus auf die Rolle der Kommunen

    Am 20. Mai 2015 fand ein Webinar zum Thema „Verwaltungsaufbau französischer Kommunen“ statt. Ergänzend zur Veranstaltung wurde ein Themenpapier erstellt, dass Sie hier finden.

     

     

    Allgemeine Präsentation
    eea/Cit’ergie: Erfahrungen aus deutschen und französischen Kommunen

    Am 15. Juni 2016 fand das TANDEM-Webinar „eea/Cit’ergie: Erfahrungen aus deutschen und französischen Kommunen “ statt, welches das europäische Qualitätsmanagement- und Zertifizierungsverfahren European Energy Award (eea) präsentiert hat. Dieses Programm für umsetzungsorientierte Energie- und Klimaschutzpolitik in Städten, Gemeinden und Landkreisen ist in Frankreich unter dem Namen „Cit’ergie“ bekannt.

    Nach einer kurzen Vorstellung des Programms in beiden Ländern, stellten die Stadt Besançon und der Landkreis Karlsruhe, beide mit dem eea Gold zertifiziert, sowie die Partnerstädte Schwäbisch Hall und Epinal ihre Erfahrungen mit dem Verfahren vor.

     

     

    Allgemeine Präsentation
    Das TANDEM Nice-Nürnberg nimmt Fahrt auf!

    Im Mittelpunkt des Webinars vom 26. Januar 2018 stand die Kooperation zwischen Nice und Nürnberg im Rahmen des TANDEM-Projekts. Wolfgang Müller (Nürnberg), Maxime Cacciutolo (Nice) und Peter Schilken (TANDEM-Team) stellten die inspirierenden Projekte dieses sehr aktiven Paares und ihre Perspektiven für die Zusammenarbeit vor.

     

    Allgemeine Präsentation
    Programme zur Förderung deutsch-französischer Schüleraustausche

    Im Mittelpunkt des Webinars vom 19. September 2018 stand die Programme zur Förderung deutsch-französischer Schüleraustausche. Heike Härtel (PAD) und Killian Lynch (DFJW) stellten die Programme der Europäischen Union (Erasmus+) und des Deutsch-Französischen Jugendwerkes vor.

    Allgemeine Präsentation
    Erfahrungen aus Frankreich und Deutschland zum Thema umweltfreundliche Beschaffung

    Am 28. November fand das Webinar „Erfahrung aus Deutschland und Frankreich zum Thema umweltfreundliche Beschaffung“ statt. Im ersten Teil des Webinars präsentierte Vanessa Schmidt (Berliner Energieagentur) die Rahmenbedingungen in Europa sowie in Deutschland zu diesem Thema vor. Im Anschluss erläuterte Aurélie Monnin (Grand Besançon) mit zahlreichenden Beispiele aus dem der Sicht einer Kommune.

    Zur Erinnerung: In Frankreich und Deutschland beträgt das öffentliche Beschaffungsvolum mehr als 10% des BIP, in Deutschland sind es etwa 300 Milliarden Euro pro Jahr. Es umfasst eine Vielzahl von Käufen von Waren oder Dienstleistungen, die von Bleistiften über den öffentlichen Nahverkehr bis hin zu Bussen und Straßenbaumaterialien reichen.
    Diese beträchtliche Kaufkraft kann genutzt werden, um die Umweltverschmutzung zu reduzieren, um die Umwelt und die sozialen Bedingungen der Mitarbeiter*innen zu verbessern.

     

    Webinar ansehen
    Webinar „Erfahrungen aus Frankreich und Deutschland zum Thema Radschnellweg „

    Am Freitag, den 15. Februar 2019 fand das Webinar „Erfahrungen aus Frankreich und Deutschland zum Thema Radschnellweg“

    Radschnellwege verbreiten sich in Frankreich und Deutschland immer mehr. In Frankreich sind Straßburg, Grenoble, Nantes und Bordeaux Pioniere auf diesem Gebiet. In Deutschland ist ein Großprojekt in der Umsetzung, der Radschnellweg RS1, der mit seinen 101 Kilometern bald Hamm mit Duisburg verbinden wird.

    Mindestens 3 Meter breit, aus Beton oder Asphalt, so weit wie möglich ohne Hindernisse mit sicheren Kreuzungen, verbunden mit städtischen Radwegenetzen, fördern diese Radschnellwege eine deutliche Erhöhung des Fahrradanteils im Modal Split des Verkehrs. Sie tragen dazu bei, die Nutzung des Fahrrads als echte Alternative zum Auto für die täglichen Fahrten, die oft weniger als 5 Kilometer betragen, zu stärken. Somit ist das Radfahren das schnellste und umweltfreundlichste Verkehrsmittel.

    Aber wie funktioniert die Implementierung eines Radschnellweges? Was sind die Herausforderungen für die Kommunen, um einem solchen Projekt erfolgreich umzusetzen?

    • Pierre-Marie Garnier, Projektleiter Fahrrad – Stadt und Eurométropole von Straßburg
    • Ulrich Malburg, Leiter des Referats IV B 2, Vernetzte Personenverkehre, Nahmobilität, Verkehrssicherheit, , Ministerium für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen

    beantworteten diese Fragen

    Allgemeine Präsentation
    Webinar zum Thema Energiesprong: Ein Ansatz zur Beschleunigung der energetischen Sanierung

    Webinar vom 15. Mai 2019

    Frankreich und Deutschland haben ehrgeizige Ziele für die energetische Gebäudesanierung: 2% Sanierungsrate und 20% Reduzierung des Wärmeverbrauchs bis 2020 in Deutschland sowie 500.000 Wohnungsrenovierungen pro Jahr ab 2017 in Frankreich. In beiden Fällen sind die Ziele noch lange nicht erreicht. Ein neuer Ansatz aus Holland verspricht Abhilfe, um den Sanierungsprozess zu beschleunigen und intensivieren.
    Die Sanierungsstrategie nach dem Ansatz „Energiesprong“ wurde in den Niederlanden entwickelt und wird dort seit 2012 umgesetzt. Sie hat es bereits ermöglicht 5.000 Gebäude zu renovieren. Das Verfahren ist anspruchsvoll: Wenige Wochen Sanierungszeit für ein Mehrfamilienhaus dank der Verwendung von vorgefertigten Elementen, eine langjährige Garantie bzgl. des Energieverbrauchs, Finanzierung durch Einsparungen über 30 Jahre und schließlich ein attraktiver Wohnraum, der den Erwartungen der Bewohner*innen entspricht.

    Angeregt wurde die Diskussion im Webinar von:

    • Estelle Derosne, Energiesprong Frankreich
    • Julius Pahl, Energiesprong Deutschland

    Sie stellten den Energiesprong-Ansatz ausführlich vor und illustrierten ihn mit Hilfe von Pilotprojekten aus beiden Ländern.

     

    Allgemeine Präsentation
    Webinar „Kreative Kommunikation des Klimawandels – Das Beispiel des Escape Games von Metz und Worms“

    Webinar vom 16. September 2019

    Das Thema Klimawandel wird verstärkt medial aufgegriffen und erreicht große Teil der Bevölkerung. Gleichzeitig ist es schwer, über den Klimawandel zu reden ohne dabei Gefühle von Resignation, Überforderung oder dem Leugnen wissenschaftlicher Tatsachen zu begegnen. Wie also lassen sich Klima-Fakten und entsprechende Handlungsoptionen vermitteln, um zivilgesellschaftliche Gruppen erfolgreich einzubinden und motivieren?

    Die Städte Metz und Worms haben sich dieser Frage angenommen und wagten ein neues, modernes Format: das eigens entwickelte Escape Game. Während des Escape Games (auch Exit Rooms genannt) löst eine Gruppe von Spieler*innen diverse Rätsel, die in eine Rahmengeschichte eingebettet sind und die sich spielerisch einem bestimmten Thema nähern. In beiden Kommunen wurde die Aktion so gut angenommen, dass die Termine für die Teilnahme am Spiel schnell ausgebucht waren.

    Nun gehen die Vertreter*innen von Worms und Metz einen Schritt weiter und möchten die Erfolgsgeschichte ihres Kommunikations-Instruments weiter tragen und sie auch anderen Kommunen zugänglich machen. Während des Webinars wurde das Escape Game ausführlich vorgestellt und es darlegt, wie kreative Kommunikation spielerisch umgesetzt werden kann. Entwickelt wurde das Tool im Rahmen der Deutsch-Französischen Energiewendewoche.

    Input und Diskussion:

    • Katharina Reinholz und Selma Mergner, Umweltabteilung der Stadt Worms
    • Sébastien Douche, Metz Métropole
    • Stéphane Claiser, Agence Locale de l`Energie et du Climat du Pays Messin

    Liste der Fragen und Antworten

     

     

    Webinar ansehen
    Kommunen und der Klima-Notstand: ein deutsch-französischer Vergleich

    Das Webinar vom 5. Mai 2020 konzentrierte das Thema Klima-Notstandserklärungen von deutschen und französischen Kommunen.

    Der Klimanotstand wurde in zahlreichen Kommunen 2019 ausgerufen und wird in jeder Kommune und selbst in jedem Land anders gelebt. Dieses Webinar ermöglichte es uns, diese Position auf beiden Seiten des Rheins zu vergleichen, dank des Beitrags einer deutschen und einer französischen Gemeinde zu ihren Klima-Notstandserklärungen.

    Referentinnen:

    • Agnes Schönfelder,  Leiterin der Klimaschutzleitstelle der Stadt Mannheim
    • Isabelle Le Vannier, Leiterin der Energiewendestabsstelle von Montpellier Méditerranée Métropole

    Nach einem kurzen Überblick über die Klima-Notstandserklärungen in Frankreich und Deutschland stellten die beiden Referentinnen den Prozess vor der Entscheidung über diese Erklärung, ihren Inhalt und schliesslich ihre Umsetzung vor.

    Hier sind die Antworten auf Fragen, die während des Webinars nicht behandelt wurden.

     

    Allgemeine Präsentation
    Bezeichnung Beschreibung Größe Aktionen
    Verkehrswende

    Themenpapier „Verkehrswende“ (2019)

    Download
    Nachhaltige öffentliche Beschaffung

    Themenpapier „Nachhaltige öffentliche Beschaffung“ (2019)

    Download
    Fördermöglichkeiten für den deutsch-französischen Schüler*innenaustausch

    Themenpapier „Fördermöglichkeiten für den deutsch-französischen Schüler*innenaustausch“ (2018)

    Download
    Klimaschutzziele 2020

    Themenpapier „Klimaschutzziele 2020“ (2018)

    Download
    Stadtradeln

    Themenpapier „Stadtradeln“ (2018)

    Download
    Energienachbarschaften/ Familien aktiv für das Klima

    Themenpapier „Energienachbarschaften/ Familien aktiv für das Klima“

    Download
    Energieeffizientes Bauen und Sanieren

    Themenpapier „Energieeffizientes Bauen und Sanieren“

    Download
    Quartierssanierung

    Themenpapier „Quartierssanierung“

    Download
    Energiearmut

    Themenpapier „Energiearmut“ (2016)

    Download
    Fördermittel für den Klimaschutz

    Themenpapier  „Fördermittel für den Klimaschutz“ (2015)

    Download
    Rekommunalisierung der Energieversorgung

    Themenpapier “ Rekommunalisierung der Energieversorgung “ (2018)

    Download
    Schul- und Umweltbildungsprojekte

    Themenpapier “ Schul- und Umweltbildungsprojekte “ (2016)

    Download
    Bezeichnung Beschreibung Größe Aktionen
    Deutsch-Französischen Studienreise „Gebäudesanierung“ nach Nordfrankreich

    Das TANDEM-Projektteam organisierte in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Französischen Energieplattform am 25. und 26. Juni 2019 eine Studienreise in die Region Lille zum Thema energetische Gebäudesanierung. Die Studienreise richtete sich an Vertreter*innen deutscher und französischer Kommunen. Dabei wurde das Thema der Gebäudesanierung aus verschiedenen Blickwickeln vertieft.

    Folgende Aktivitäten fanden statt:

    1. Besuch des Maison de l’Habitat Durable (Haus des nachhaltigen
    Wohnens) in Lille

    • Präsentation der ADEME Hauts-de-France
    Klimaschutzkonzept der Métropole Européenne de Lille – auf Französisch
    Strategie für die Renovierung des baulichen Erbes der Stadt Lille – auf Französisch
    • Führung durch das Maison de l’habitat durable (Haus des
    nachhaltigen Wohnens)

    2. Vorstellung des Energiesprong-Ansatzes

    3. Besuch der Katholischen Universität Lille

    4. Besuch bei Urbawood

    5. Besuch beim Unternehmen Création Bois Construction   – auf Französisch

    6. Besuch bei la Lainière  – auf Französisch

    Weitere Informationen:

    • Alle Fotos der Studienreise (Flickr Album)

     

    Fotos
    Studienreise von Karlsruhe nach Strasbourg

    Am 22. und 23. November 2017 organisierte das TANDEM-Team eine Studienreise von Karlsruhe nach Strasbourg über Ettlingen und Haguenau zum Thema energetische Quartierssanierung. Eine vollständige Dokumentation der Veranstaltung finden Sie hier.

    Erster Halt auf der Tour: Karlsruhe

    Zweites Etappenziel auf unserer Reise: Ettlingen

    Erste Etappe in Frankreich: Hagenau

    Ende der Reise in Strasbourg

    Zusammenfassung
    Zweites deutsch-französisches Treffen in Ettlingen

    Beim zweiten TANDEM Treffen vom 27. und 28. Oktober 2015 in Ettlingen wurde an der Weiterentwicklung und der Konkretisierung der TANDEM-Partnerschaften gearbeitet.
    Neue am Projekt interessierte Städte hatten Raum zur Begegnung und zum Austausch.

     

    Zusammenfassung
    Drittes deutsch-französisches Treffen in Ettlingen

    Beim dritten Treffen des TANDEM-Projekts am 11. und 12. Oktober 2016 konnten die Teilnehmer ihre deutsch-französische Partnerschaft zum Thema Energiewende vorantreiben. Eine vollständige Dokumentation der Veranstaltung finden Sie bald an dieser Stelle.

    • Session 1: Die Schlüsselrolle lokaler Akteure in der Energiewende: Herausforderungen und Perspektiven für die deutsch-französische Kooperation. Präsentationen von Andreas Rüdinger und  Dominik Grillmayer

     

     

     

     

     

    Programm
    Bezeichnung Beschreibung Größe Aktionen
    EUROPA Kommunal 5/2017

    Im TANDEM für die lokale Energiewende

    Artikel ansehen
    La Lettre Diplomatique n°110

    Tandem : Quand les villes avancement ensemble dans la transition énergétique

    Artikel ansehen (FR)
    Cler Info n°101

    Tandem : quand la coopération franco-allemande rime avec transition énergétique locale

    Artikel ansehen (FR)
    Paris/Berlin n°105

    La transition énergétique version franco-allemande

    Artikel ansehen (FR)
    Energy Cities Info

    2014-2015

    Artikel ansehen (FR)
    Bezeichnung Beschreibung Größe Aktionen
    Die TANDEM-Broschüre

    Ergebnisse 2014 – 2016 / Ausblick 2017-2019

     

    Download
    Die gemeinsame Erklärung der deutschen und französischen Covenant Clubs

    Konvent der Bürgermeister für lokale nachhaltige Energie – März 2016

    Download
    Die vergleichende Analyse

    „Plan Climat-Energie und Klimaschutzkonzept: Praxis und Rahmenbedingungen in Frankreich und Deutschland“

    Download
    Präsentation

    Die Präsentation des TANDEM-Projektes

    Download
    Übersetzungshilfen

    Hilfreiche Webseiten

    • IATE InteractiveTerminology for Europe (Link)
    • Linguee: Kombination aus Wörterbuch und Suchmaschine (Link)
    • Online Wörterbuch LEO (Link)
    • Online Übersetzungsprogramm DeepL (Link)