• Arras und Herten feiern europäische Kooperation in Online-Austausch

    Die Städte Arras (FR) und Herten (DE) gehören zu unseren ältesten TANDEM-Städtepaaren. Schon bevor TANDEM, im Jahre 2010 haben sie auf ihre eigene Initiative hin, gemeinsam zum Thema Ökologie und Energiewandel gearbeitet. Da die europäische Städtepartnerschaft bereits seit 1984 bestand, lag es für Herten nahe, ihrer Partnerstadt 2010 den eigenen Klimaplan zu zeigen. Dies motivierte Arras dazu, selbst einen Klimaplan zu entwickeln und zusätzlich weiterhin den Austausch zu ökologischen Themen zu suchen. 2015 stellten sie ihre Partnerschaft auf der Internationalen Klimakonferenz (ICCA) vor und trafen dort auf das TANDEM-Team. Gemeinsam wurde beschlossen, die Klimapartnerschaft im Rahmen eines TANDEMS fortzusetzen.

    Seitdem haben die Städte verschiedene Themen des ökologischen Wandels gemeinsam bearbeitet. Im Jahr 2019 nahmen Sie an unserer ersten Deutsch-Französischen Energiewendewoche teil und veranstaltenden eine Aktion für Schüler*innen der 9. Klasse.  Es ging daei um die Vermeidung von Plastikmüll sowie europäischer Klimapolitik. Für je 6 Schüler*innen pro Stadt gab es dazu die Gelegenheit, nach Brüssel zu fahren und das Europäische Parlament zu besichtigen. Weiterhin arbeiten die Städte seit langem zum Thema energetische Gebäudesanierung. Dazu nutzten die Städte die neue Methode des Exergieausweises, welcher eine Môglichkeit bietet, die Energieeffizienz von Gebäuden auch abseits nationaler Regelungen und Vorgaben zu bewerten.

    Den Austausch der Städte kann auch die derzeitige Pandemie nicht unterbrechen, denn die Städte verlegen ihre Veranstaltungen einfach in das Internet. Am 04. Mai fand der letzte Austausch statt, welcher Themen wie energetische Gebäudesanierung, klimaresiliente Stadtbebauung und umweltverträgliches Wassermanagement betraf.

    Im Rahmen dieses Austausches wurde ein kurzer Film gedreht, welcher die konkreten Projekte beleuchtet und einen Eindruck in die Vorgänge vor Ort gibt. In über 200 Arbeitsstunden wurde der 10-minütige Film erdacht, konzipiert und produziert, diese Sorgfalt trägt Früchte. Der Film stellt professionell und leicht zugänglich die derzeitigen Projekte der Städte dar und ist auch für Menschen, die nicht im Thema sind, sehr interessant. Die Produzierenden erhoffen sich vom Projekt, dass der Film beim Publikum ein Zeichen für mehr Rücksicht auf die Umwelt und seine Mitmenschen setzt. Zusätzlich soll der Film zeigen:

    Europa lebt !

    Europa fordert den Klimaschutz!

    Die Partnerstädte können sich positiv austauschen und voneinander lernen !

    Den Film können Sie hier selbst nachschauen: