Impulse für die deutsch-französische Energiewendewoche

Postersession zum Mit- und Nachmachen empfohlener preisgekrönter Ideen für die deutsch-
französische Energiewendewoche. 

 


01: "Auf dem Weg zur Wende!" - Steig ein in die Straßenbahn und werde Akteur deiner Mobilität. 

 

Der Verein "Les petits débrouillards" wird zwei Ideenlaboren 18. und 25. Januar 2019 in der Straßenbahn zwischen Straßburg und Kehl zum Thema Energiewende, nachhaltige Mobilität und die stärkere Nutzung von Fahrrädern umsetzen. Außerdem werden die Straßenbahnnutzer*innen zu Debatten in Cafés in der Innenstadt von Straßburg (18. Januar) und Kehl (25. Januar) eingeladen. 

 

Poster


 02: Es war nichts mehr als ein Holzfeuer....

An vier Tagen im Januar 2019, wird ein Ofen auf einem Platz in Straßburg oder in Kehl installiert. Eine gute Gelegenheit sich mit Passant*innen über Holzenergie und ihre Auswirkungen auf die Luftqualität auf Französisch und auf Deutsch auszutauschen.

 

Poster


03: Bau einer Windkraftanlage: eine deutsch-französische Zusammenarbeit voller Energie!

Französische Schüler*innen aus Epernay und Ettlingen werden jeweils eine eigene Windkraftanlage bauen. Ende Januar/Anfang Februar 2019 wird ein Treffen zwischen den Schüler*innen organisiert, um die Fortschritte zu vergleichen und in der Schule der  Austauschschüler*innen" zu experimentieren!

 

Poster


04: Thermografische Spaziergänge zur Entdeckung der Energie im Alltag

Am Donnerstag, den 24. Januar 2019 werden in einigen Stadtteilen in Brest, Worms und Vallendar thermografische Spaziergänge oder Radtouren organisiert, um Wärmeverluste in Wohnungen zu erkennen und sie zu beheben. Die Teilnehmer*innen werden dabei auf die Bedeutung der Wärmedämmung aufmerksam gemacht. Zum Abschluss dieser parallel stattfindenden Spaziergänge oder Touren haben die Teilnehmer*innen die Möglichkeit sich im Rahmen einer Videokonferenz über ihre jeweiligen Erfahrungen und die Ergebnisse der lokalen Vereine auszutauschen.

 

Poster


05: Deutsch-französisches Escape Game zur Anpassung an den Klimawandel

Das Escape Game, bei dem eine Gruppe von Spielenden in einem Raum Rätsel lösen muss, wird das Thema „Anpassung an den Klimawandel“ behandeln. Das Spiel wird während der Energiewendewoche zeitgleich in Worms und in Metz stattfinden und einem unmittelbaren Austausch zwischen den Städten begleitet.

 

Poster


06: Deutsch-französisches Reallabor: Bürgerenergie und Energielösungen beiderseits des Rheins

Um Kompetenz und Sensibilität für Energie- und Klima-Aktionen auf beiden Seiten des Rheins zu fördern, werden Besichtigungen, Konferenzen und Workshops im Landkreis Emmendingen und im PETR Sélestat Alsace Centrale organisiert.

 

Poster


07: Digitales deutsch-französisches Alphabet der Energiewende

In Nancy und Karlsruhe werden Videoclips zum Klimaschutz und zu ökologischer Nachhaltigkeit produziert, um ein deutsch-französisches Alphabet der Energiewende zu erstellen. Die Clips werden ein zentraler Programmbestandteil der Deutsch-Französischen Tage in Nancy am 22. Januar 2019 bzw. in Karlsruhe am 7. Februar 2019 mit hunderten von Schüler*innen sein.

 

Poster


08: Festival Eco 2 Rives – grün und grenzenlos

Ein grenzüberschreitender Tag zum Thema Energiewende wird im Januar 2019 gleichzeitig in Kehl und Straßburg stattfinden. Verschiedene Aktivitäten und Veranstaltungen werden angeboten: Konferenzen, Ausstellungen und Fahrradfilmprojektionen; Theaterstücke in französischer und deutscher Sprache; französische und deutsche Konzerte und Workshops (Herstellung eigener Kosmetik- und Haushaltsprodukte, Repair-Café, Recycling, Mülltrennung usw.).

 

Poster


09: Lessay & Ennigerloh wagen einen Ausblick in die Zukunft einer Wasserstoff-Gesellschaft

Die Städte Lessay und Ennigerloh planen gemeinschaftlich die Sensibilisierung für den Energieträger Wasserstoff durch Exkursionen zu Power-to-Gas-Anlagen, zu Brennstoffzellen-Projekten und Wasserstoff-Tankstellen. Neben den Besichtigungen werden auch Informationsmaterial, das praktische Lernen an Modellen sowie Testfahrten in Wasserstofffahrzeugen angeboten.

 

Poster


10: Fachexkursion - Energieeffizienter sozialer Wohnungsbau und Ökoquartiere

Die Exkursion im Rahmen der Energiewendewoche gibt Expert*innen aus Deutschland und Frankreich die Möglichkeit sich über Pilotvorhaben in diesen Bereichen auszutauschen. Bei den Besichtigungen werden Aspekte der klimagerechten Quartiersentwicklung, Bebauungsdichte, sozialen Durchmischung und nachhaltigen Energieversorgung anhand von beispielhaften Pilotprojekten gezeigt.

 

Poster


11: Film "Repar'Agieren ! Anstatt wegwerfen...."

Handwerker*innen aus Besançon und Freiburg, die daran arbeiten den Massenkonsum einzudämmen und die Abfallproduktion zu begrenzen, werden sich treffen. Diese persönlichen Begegnungen werden gefilmt mit dem Ziel, ein verantwortungsbewusstes Konsumverhalten in der breiten Öffentlichkeit zu schaffen. Der Film wird mit Untertiteln versehen oder ins Deutsche übersetzt. Im Januar wird der Film fertiggestellt und vorgeführt.

 

Poster


12: Die Energiewende ist wie Fahrrad fahren, man muss sich vorwärts bewegen, um nicht
runterzufallen!


Eine Radtour von Belmont-de-la-Loire (Frankreich, Loire 42) nach Erfweiler (Deutschland, Rheinland- Pfalz)! Das ist die kuriose Wette, die das Partnerschafskomitee (Belerf) dieser beiden Dörfer gestartet hat. Mehr als 550 km trennen die beiden Städte, das entspricht grob 30 Stunden Fahrt, die mit dem Rad zu meistern ist.

 

Poster


13: Wenn du willst, kannst du (beg)Reifen!

Die Aktion besteht darin, die breite Öffentlichkeit für ein durch Fahrradreifen erzeugtes Problem (nämlich die Loslösung chemischer Partikeln durch Thermolyse) zu sensibilisieren. Dazu werden Anfang 2019 in Straßburg und Kehl in einer außergewöhnlichen, einmaligen Aktion Reifen gesammelt. Diese werden anschließend zur Firma Pyrum gebracht und dort energetisch und stofflich verwertet (Rückführung in den Produktionsprozess).

 

Poster


14: Deutsch-französische Begegnungen zum Thema Energiewende im Sud des Départements
Aisne


Über ein verlängertes Wochenende wird ein Treffen zwischen einem deutsch-französischen Komitee und einem breiten Publikum aus dem Süden des Départements Aisne stattfinden, um gemeinsam über die Energiewende im Süden von Aisne zu diskutieren. Das Wochenende beinhaltet Besichtigungen von architektonisch gelungenen klimafreundlichen Projekten mit ökologischen Verkehrsmitteln, kombiniert mit Konferenzen, praktischen Workshops, Filmvorführungen und/oder Treffen mit Schulen.

 

Poster


15: Erfahrungsaustausch der Energie-Info-Zentren

Im Rahmen von TANDEM haben das Pays d'Epernay Terres de Champagne und die Stadtwerke Ettlingen gemeinsam ein Energieinformationsfahrzeug gekauft, das in der Champagne und im Landkreis Karlsruhe in mehr als 200 Gemeinden unterwegs sein wird, um die Bevölkerung für alle Themen der Energiewende und der nachhaltigen Entwicklung zu sensibilisieren. Die französischen und deutschen Berater*innen können sich so über ihre Beratungstechniken, ihre pädagogischen Instrumente und ihre Herangehensweise austauschen.

 

Poster


16: Energiewendewoche

In ganz Burgund-Franche-Comté wird eine Reihe von Veranstaltungen stattfinden, ähnlich wie im vorherigen Jahr (Besichtigungen, Tage der offenen Tür, Filmvorführungen etc). In diesem Jahr wird der Fokus der Veranstaltungen auf dem Austausch mit der Partnerregion, dem Land RheinlandPfalz, liegen.

 

Poster


17: Städtepartner für den Klimaschutz

Die Aktion findet parallel in Arras und Herten statt: Schüler*innen werden aufgefordert, eine Woche ohne die Verursachung von (Plastik)Müll auszukommen und Lösungsvorschläge für die Verringerung des Müllvolumens an ihren Schulen zu machen. Gesucht werden Freiwillige aus den 8. und 9. Klassen. Eine Jury aus Lehrer*innen, Expert*innen der Stadtverwaltungen und den Partnerschafsvereinen wählt in jeder Stadt fünf Sieger*innen aus, die sich in Brüssel (auf dem Weg zwischen Arras und Herten) treffen und dort von den Institutionen über die europäische Umwelt und Klimapolitik und die Plastikmüllverordnung informiert werden.

 

Poster


18: Verknüpfung von Bewusstsein für die Energiewende

Die Landeshauptstadt Stuttgart und die Metropolregion Straßburg planen während der deutschfranzösischen Energiewendewoche gegenseitige Studienreisen, die zur Bewusstseinsstärkung
im Energiebereich beitragen sollen. Die angedachten Besuche beinhalten gezielt Rundgänge zu Pilotprojekten der Energiewende. Im Anschluss an die Studienreisen sind 2019 zwei Vernetzungstreffen zwischen Stuttgart und Straßburg geplant, bei denen die Weiterführung der gemeinsamen Aktivitäten diskutiert werden soll.

 

Poster


19: Energiesparolympiade der im Rahmen von Tandem beteiligten Schulen aus Ettlingen/Epernay

Energieeinsparolympiade für die Bereiche Strom, Wärme, Wasser:
Hierbei sollen die beteiligten Schulen auf Basis ihrer Verbrauchswerte durch selbst zu entwickelnde
Maßnahmen den Verbrauch der o. g. Medien in ihren Schulen reduzieren. Dabei sollen die Verbrauchswerte auf die Quadratmeterfläche der vorhandenen Lehr- und Ausbildungsräume bzw. auf Schülerzahl und Nutzungsdauer heruntergebrochen werden. Die Maßnahmen werden von den beteiligten Institutionen (Stadtverwaltung Epernay und Stadtwerke Ettlingen GmbH) begleitet. Die entwickelten und gewählten Maßnahmen sollen nach Projektabschluss weiteren kommunalen Einrichtungen als Leitfaden zur Verfügung gestellt werden.

 

Poster