Deutsch-französische Klimaschutzpartnerschaften für die lokale Energiewende

TANDEM-Team

Klimaschutz und die Umsetzung der Energiewende auf lokaler Ebene sind Themen, die immer stärker auf der politischen Agenda von deutschen und französischen Kommunen vertreten sind. Das TANDEM-Projekt bietet Kommunen aus beiden Ländern die einmalige Gelegenheit durch einen Austausch und die Bildung von Klimaschutzpartnerschaften gemeinsam die Energiewende voranzubringen.

 

Gleichzeitig ist das TANDEM-Projekt eng mit der Deutsch-Französischen Energiewendewoche verbunden, die im Januar 2019 zum ersten Mal statt finden wird.

 

 

 


 

 

Ideenwettbewerb für die Deutsch-Französische Energiewendewoche

Vom 17. bis 27. Januar 2019 (rund um den Tag der deutsch-französischen Freundschaft am 22. Januar) findet die erste Deutsch-Französische Energiewendewoche statt. Im Rahmen dieser Aktionswoche, die vom Klima-Bündnis und Energy Cities koordiniert wird, sollen Kommunen und Verbände aus beiden Ländern kreative, einfach umzusetzende und öffentlichkeitswirksame Klimaschutzaktionen durchführen.


Als Unterstützung zur Durchführung dieser Aktionen haben das Klima-Bündnis und Energy Cities einen Ideenwettbewerb um die besten Klimaschutzaktionen ausgeschrieben. Beteiligen können sich alle Gebietskörperschaften, Verbände und Organisationen in Frankreich und Deutschland, die im Januar 2019 an der Deutsch-Französischen Energiewendewoche teilnehmen möchten. Die zwanzig besten Vorschläge werden ausgezeichnet und mit bis zu 6.000 Euro finanziert.

Einsendeschluss für den Ideenwettbewerb ist der 06. Juli 2018. 

 

Die Gewinner des Ideenwettbewerbs werden auf der Konferenz "Pionierregionen der Energiewende in Deutschland und in Frankreich" (12./13. September 2018)  in Paris ausgezeichnet.  

 

Weitere Informationen zum Ideenwettbewerb und zur Deutsch-Französischen Energiewendewoche finden Sie hier.


 

TANDEM, ein vielfältiges Projekt! mehr darüber

 

Das TANDEM-Team betrachtet im deutsch-französischen Kontext das Thema Energiewende. Es ermöglicht, die Gegebenheiten des Nachbarlandes besser zu verstehen und Themen für eine Kooperation zu definieren.

 

Themen wie Fördermittel für den Klimaschutz oder zum Verwaltungsaufbau werden im Rahmen von Webinaren oder Konferenzen behandelt.

 

Für besondere Schwerpunkte wurden umfangreiche Themenpapiere verfasst, die auf unserer Internetseite zur Verfügung stehen.

 

Hierzu gehört zum Beispiel die vergleichende Analyse „Klimaschutzkonzept versus PCAET“.